Barnin Lindenstraße

Die Lindenstraße mit liebevoll hergerichteten, reetgedeckten niederdeutschen Hallenhäusern ist eine der ältesten Straßen in Barnin. Der Blick über die alte Schule (umgebaut und 2006 als Gemeindehaus wiedereröffnet) zeigt die gotische Kirche aus dem Jahr 1869. Diese gilt, entworfen vom Großherzoglichen Baumeister Theodor Krüger, auch als die kleine Schwester der Paulskirche in Schwerin.

Im Haus rechts im Vordergrund lebte über mehrere Generationen ein Schmied. Deshalb auch die Pferdewagen vor diesem Haus. Hier wurden die Hufe beschlagen und die Wagenräder eisenbereift. Außerdem wurde hier eingekauft, da im Bereich des letzten Fensters im Haus ein Krämerladen untergebracht war.

Bilder

Standortkarte

Bitte tragen Sie Ihren Standort ein, damit die Route berechnet werden kann.