Barnin - Badestelle

Blick über den Barniner See

Die Badestelle war 1942 mit einem Badehäuschen versehen. Daneben gleich die Strandweide als einziger Baum. Ihre umgestürzten Fragmente, welche immer wieder austreiben, sind auch heute noch hinter den Zwillingsbirken zu erkennen.

Die Aufnahme von 1942 wurde von Höhe der Bungalowsiedlung gefertigt. Heute ist dieser Blick zugewachsen und die Sichtachse mit einem tieferen Aufnahmestandort nachempfunden.

Das Grundstück hinter Strandweide und Zaun nutzte früher die Dampfmolkerei. Hier konnte im Winter das benötigte Eis für den Eiskeller der Molkerei gehauen werden. Die Eis-Vorräte mussten bis zum nächsten Winter zur Kühlung ausreichen.

Bilder

Standortkarte

Bitte tragen Sie Ihren Standort ein, damit die Route berechnet werden kann.